Bilharziose

Die Krankheit, die durch Süßwasser-Würmer im Körper hervorgerufen wird. 

Die Krankheit Bilharziose

Wer in den Tropen oder Subtropen Urlaub macht und in einem Bilharziose-Gebiet unterwegs ist, sollte sich von Süßwasser, also Flüssen oder Seen, besser fernhalten. Ein Grund ist die Bilharziose. Sie wird durch Saugwürmer (Zerkarien) verursacht, die beim Schwimmen oder Baden in die Haut eindringen. Schon Spritzwasser reicht aus. Nach einer akuten Krankheitsphase können die Würmer jahrelang im Körper bleiben und verschiedene Organe schädigen.

Übertragung der Bilharziose

Im Süßwasser können sich die darin schwimmenden Larven halten und Menschen beim Kontakt mit dem Wasser über die Haut infizieren. Da mit den Larven befallene Personen die Eier der Larven über Stuhl und Urin ausscheiden, werden wiederum das Süßwasser und die darin lebenden Schnecken verunreinigt. Ein Kreislauf entsteht. Die Schnecken sind sogenannte Zwischenwirte und verbreiten die Krankheit.

Wurminfektion

Symptome und Krankheitsverlauf

Wenn die Saugwürmer in die Haut eindringen, kommt es zu einer juckenden Hautreaktion. Nach 30 bis 90 Tagen kann sich eine akute Fiebererkrankung mit Durchfall, Erkältungszeichen sowie Kopf- und Gliederschmerzen zeigen. Diese akute Phase ist als Katayama-Fieber bekannt. Doch auch eine Infektion ohne Symptome ist möglich. 

Trotzdem kann sich der Saugwurm im Körper unbemerkt weiter vermehren, sich jahrelang halten und Blase, Darm und andere Organe schädigen. Je nachdem, welche Organe befallen werden, sind zum Beispiel Blut im Urin und Stuhl oder Blasenentzündungen typische Anzeichen.

Die Diagnose

Da die Saugwürmer ihre Eier über den Urin und Stuhl abgeben, lässt sich der Befall mit den Parasiten über eine Urin- und Stuhlprobe nachweisen.

Die Behandlung von Bilharziose

Eine Behandlung ist mit Medikamenten gut möglich. 

Wichtig ist aber, den Befall mit den Würmern rechtzeitig zu bemerken und behandeln zu lassen. Sollten Sie bei einer Reise in eine betroffene Region mit Süßwasser in Kontakt gekommen sein, lassen Sie sich nach Ihrer Rückkehr besser vorsorglich untersuchen.

Schützen Sie sich vor Bilharziose – So geht’s


Nach einem unbeabsichtigten Kontakt mit Süßwasser:

Impfung
Bilharziose

Bequem Impfen – Gegen viele Krankheiten können Sie sich schützen

Auch wenn es nicht gegen alle Krankheiten eine Impfmöglichkeit gibt: Viele Erkrankungen lassen sich durch eine Reiseimpfung vermeiden. Schutzimpfungen können Sie mit reiseimpfungzuhause.de auch bequem in Ihrem Zeitplan unterbringen – kurzfristig und sogar am Abend und am Wochenende. Und dies natürlich inklusive individueller Beratung rund um Ihre Risiken und Ihre Reiseapotheke. So starten Sie Ihre Reise mit guter Gesundheitsvorsorge!