TdPa-Impfung

Dreifacher Schutz vor Krankheiten mit nur einem Impfstoff: die Kombinationsimpfung gegen Tetanus (T), Diphtherie (d) und Keuchhusten/Pertussis (Pa).

Die TdPa-Impfung – Ideal zur Auffrischung

TdPa, das ist eine Mehrfachimpfung, die Sie gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten (Pertussis) schützt. Diese Impfstoff-Kombination kann ab dem 4. Lebensjahr verwendet werden und kommt später als Auffrischimpfung zum Einsatz. Und die wird häufig vergessen. 

Auch wenn viele Krankheiten in Deutschland schon selten geworden sind und Einzelne im Zweifel der Herdenschutz auffangen kann – weltweit können Sie sich auf gute Hygiene und solide medizinische Versorgung nicht überall verlassen. 

Etwa 50 Prozent der über 60-Jährigen bei uns haben keinen ausreichenden Impfschutz mehr gegen diese 3 Erreger. Prüfen Sie daher unbedingt Ihren Impfschutz, bevor Sie auf Fernreise gehen!

TdPa-Impfstoff: Eigenschaften und Nebenwirkungen

So wirkt die TdPa-Impfung – Mit Antikörpern zum fitten Immunsystem

Die TdPa-Impfung schützt gegen Diphtherie und Tetanus durch geringe Mengen von unschädlich gemachten Toxinen, gegen Keuchhusten sind inaktive Bausteine des Bakteriums enthalten. Zusammen mit Aluminiumsalzen fordern sie das Immunsystem heraus und sorgen für eine langfristige Speicherung aller Erregerinformationen und die Bildung von Antikörpern. Jetzt ist das Immunsystem für den Ernstfall gewappnet. 

Mögliche Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Das Immunsystem reagiert auf die Impfstoffe – gut so! Weil Ihr Immunsystem durch eine Impfung zur Abwehr aufgefordert wird, kann es 1 bis 3 Tage lang an der Impfstelle zu Rötungen, leichten Schmerzen und zu Schwellungen, gelegentlich auch zu Kopfschmerzen oder leichtem Fieber kommen.

Das ist eine ganz normale „Antwort“ des Immunsystems. Die Symptome verschwinden schnell und folgenlos wieder. Etwas körperliche Ruhe nach der Impfung wird aber empfohlen. Planen Sie die Impfung also ruhig mit etwas Abstand bis zum Reiseantritt ein. So können Sie unbesorgt und fit in die Reise starten.

Für wen ist die TdPa-Impfung sinnvoll?

Ab dem 4. Lebensjahr ist die Impfung nach erfolgter Grundimmunisierung als Auffrischung empfohlen. Alle 10 Jahre sollte die Impfung gegen Diphtherie und Tetanus wiederholt werden, besonders vor Fernreisen.

Für Babys nicht empfohlen

Für Babys im Alter von 2 bis 11 Monaten empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) statt der TdPa-Impfung einen Sechsfach-Impfstoff gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Polio, Hib, und Hepatitis B. Dieser umfangreiche Schutz erfolgt in 3 Dosen im Säuglings- und Kleinkindalter zur kompletten Grundimmunisierung.

TdPa-Impfung bei Kindern – Als Auffrischung sinnvoll!

Die TdPa-Impfung eignet sich bei Kindern nach erfolgter Grundimmunisierung als Auffrischung gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten.

TdPa-Impfung bei Erwachsenen

In Deutschland sind viele Krankheiten selten geworden – kein Grund, auf eine Auffrischung zu verzichten. Besonders nicht vor Fernreisen!

Weil die Krankheiten dank konsequenter Impfungen im Kindesalter nicht mehr vorkommen, gerät die Notwendigkeit einer Auffrischung schnell in Vergessenheit. Prüfen Sie daher unbedingt Ihren Impfschutz auf sogenannte Impflücken.

Die Keuchhusten-Impfung wird für Sie auch dann interessant, wenn Sie im privaten Umfeld eines Babys leben. Denn Schwangeren und Kontaktpersonen von Neugeborenen wird die Impfung zum Schutz des jungen Lebens sehr ans Herz gelegt, da Neugeborene bis 2 Monate nach der Geburt ungeschützt sind, noch nicht geimpft werden können und gerade die Erkrankung an Keuchhusten zum Teil lebensbedrohlich für sie sein kann.

Hepatitis-A-Impfung - wie oft ist sie nötig?

Schon eine Impfdosis bietet ungefähr 2 Wochen nach der Impfung einen gewissen Schutz vor einer Infektion. Eine zweite Auffrischimpfung 6 bis 12 Monate nach der ersten Dosis vervollständigt den Impfschutz, der dann eine Schutzwirkung von 97 bis 99 Prozent aufweist und laut aktuellem Wissensstand über 25 Jahre anhält. Es ist auch eine Impfung mit einem kombinierten Impfstoff möglich, der vor Hepatitis A und zusätzlich vor Hepatitis B schützt. Der Kombinationsimpfstoff enthält allerdings weniger der unschädlich gemachten Hepatitis-A-Viren. Deshalb sind damit 2 Impfungen im Abstand von 1 Monat für eine gute Schutzwirkung notwendig, die für etwa 1 Jahr bestehen bleibt. 6 bis 12 Monate nach der zweiten Dosis muss erneut eine Impfung mit dem Kombinationsimpfstoff erfolgen, um einen anhaltenden Schutz zu erreichen. Beide Impfstoffe gibt es zudem für Kinder, die genauso oft und im gleichen Abstand wie bei Erwachsenen verabreicht werden.

Babys

Impfung gegen Hepatitis A nicht möglich

Kinder ab 1 Jahr

2 Impfungen im Abstand von 6 bis 12 Monaten (bei Kombinationsimpfstoff mit Hepatitis B erfolgen 3 Impfungen)

Erwachsene

2 Impfungen im Abstand von 6 bis 12 Monaten (bei Kombinationsimpfstoff mit Hepatitis B erfolgen 3 Impfungen)

Die Kosten einer Hepatitis-A-Impfung für die Reise

Die gesetzlichen Krankenkassen sind nicht dazu verpflichtet, die Kosten für eine Reiseimpfung gegen Hepatitis A zu übernehmen. Einige Krankenkassen bieten Reiseimpfungen aber als besondere Serviceleistung an. Fragen Sie am besten bei Ihrer Krankenkasse nach, welche Impfungen sie bezahlt. Das ist ebenfalls für Privatversicherte ratsam.

Detaillierte Infos zu unseren Preisen für Ihre Impfung zuhause finden Sie auf unserer Website – übersichtlich aufgeschlüsselt nach einzelnen Leistungselementen.

Erhalten Sie Ihre Reiseimpfung bequem in Ihrem Zuhause

Mit reiseimpfungzuhause.de können Sie Ihre Reiseimpfung leicht und schnell organisieren. Melden Sie sich dazu einfach auf unserer Impfplattform an und vereinbaren Sie online einen Wunschtermin. Einer/eine unserer Impfärzte/innen kommt dann zu Ihnen nachhause und impft Sie nach einer persönlichen Beratung. Sie können auch einen Termin für mehrere Personen buchen. So können Sie sich mit Ihrer Familie oder Ihrem/Ihrer Reisepartner/in zusammen impfen lassen. Ganz bequem und stressfrei.

Häufige Fragen